KontaktImpressumAGB
anknuepfen

Handbuch Jugend. Evangelische Perspektiven

Yvonne Kaiser, Matthias Spenn, Michael Freitag, Thomas Rauschenbach, Mike Corsa,(Hg.), Leverkusen 2013, 530 S., 39,90 Euro

Inhaltsverzeichnis online unter: www.cimuenster.de/bookshop/artikel/buecher/Bildung-im-Kindes-und-Jugendalter/A40097_Handbuch_Jugend_2013_Inhalt.pdf

„Mit dem neuen Handbuch Jugend“, so Volker Elsenbast, Direktor des Comenius-Instituts, „wollen wir die gegenwärtigen wissenschaftlichen Erkenntnisse über Jugendliche in Deutschland und die Arbeit mit ihnen praxisgerecht anwendbar machen.“

Das 2013 erschienene „Handbuch Jugend – Evangelische Perspektiven“ stellt erstmals evangelische Arbeit mit Jugendlichen in ihrer Vielfalt und Breite dar. Es beschreibt gegenwärtige Erkenntnisse über Jugendliche in Deutschland, ihre vielfältigen Lebenslagen, kulturell-gesellschaftliche Rahmenbedingungen und jugendkulturelle Einflüsse. Die Bedingungen des Aufwachsens, von Bildung, Familie, Freizeit, Medien und Arbeitswelt wandeln sich ständig. Die Jugendlichen sind einerseits gesellschaftlichen Vorgaben unterworfen, andererseits gestalten sie Veränderungsprozesse mit.

Die evangelische Kirchen und ihre Einrichtungen gehören bis heute zu den größten freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe. Dabei orientiert sich kirchliche Arbeit mit Jugendlichen an einem gesamtgesellschaftlichen Auftrag. Zugleich geht es den Kirchen um die Weitergabe des Glaubens an die nächsten Generationen sowie um christlich motiviertes soziales Engagement für gerechte Entwicklungsmöglichkeiten junger Menschen in ihrer Persönlichkeitsbildung.

In diesem Handbuch wird nun versucht, die gesamte Bandbreite und Vielfalt der gesellschaftlichen Herausforderungen, der Handlungsfelder und Formen der Arbeit mit Jugendlichen in der evangelischen Arbeit darzustellen.

Es gliedert sich in vier Kapitel, angefangen bei Grundlagen und gesellschaftlichen Perspektiven(Teil A), über Recht und Organisationsformen (Teil B) und einem großen Teil (C, insgesamt 46 Beiträge), der Strukturen, Arbeitsfelder und Mitarbeiterschaft behandelt, bis hin zur Beschreibung katholischer, jüdischer und muslimischer Jugendarbeit (Teil D).

Das Handbuch richtet sich an hauptberufliche Mitarbeitende und ehrenamtlich Engagierte in den evangelischen Kirchen, der evangelischen Jugendarbeit sowie der Arbeit mit Jugendlichen im Allgemeinen. Es kann dank seiner vielfältigen Aspekte und knapper Artikel sehr gut als Nachschlagewerk benutzt werden, regt aber durch Literaturlisten im Anschluss an jeden einzelnen Beitrag zur Vertiefung an. Für Studierende entsprechender Fachrichtungen kann das Handbuch eine kompakte Einführung bieten.

In vielen Beiträgen wird man durch Überlegungen zu Herausforderungen oder Perspektiven in der Arbeit mit Jugendlichen zum Nachdenken und zur Weiterarbeit herausgefordert.

Ein wenig zu kurz kommen m. E. die Probleme der Sucht und psychischen Erkrankungen (im Artikel zu „Jugend und Gesundheit“ thematisiert), mit denen Haupt- und Ehrenamtliche immer mehr zu tun haben.

Pfarrerin Kristina Schnürle

 

 

KontaktImpressumAGB