KontaktImpressumAGB
anknuepfen

Hans-Joachim Eißler, Gottfried Heinzmann (Hg.), Das Liederbuch

Hans-Joachim Eißler, Gottfried Heinzmann (Hg.), Das Liederbuch: Glauben – Leben – Lieben – Hoffen, ejw Buch und Musik 2013, 16,95 Euro (PVC-Umschlag), 18,95 (Spiralbindung), Lern-CD-Box mit allen Liedern 50 Euro, Einstiegspaket (10 Liederbücher und 1 Lern-CD-Box) 199,99 Euro. 

Ja, wir haben uns das neue Liederbuch gekauft, für die Jugendarbeit. Die ersten Eindrücke sind ganz positiv: Es sieht gut aus, die Jugendlichen mögen es und entdecken viele Lieder, bei denen es spontan heißt: „Wie, so was ist da drin?!“ Und tatsächlich staunt man, wenn man beim Blättern gleich nach „Du stellst meine Füße auf weiten Raum“ „Jesu geh voran“ findet und nur eine Seite weiter auf „Country Roads“ trifft. Der Schwerpunkt liegt auf christlichem Liedgut aus unterschiedlichen Prägungen und Zeiten. Daneben finden sich viele bekannte Lieder, die alle aus dem Radio kennen und spontan mitsingen können.

Was mir gut gefällt, sind die Liedketten, die bestimmte Lieder quer durch das Liederbuch hindurch unter einem Stichwort vernetzen und so das Lagerfeuersingen erleichtern, außerdem die Sammlung von zentralen biblischen Texten im hinteren Teil. 

Interessant ist, dass die Struktur hier und da an das Evangelische Gesangbuch erinnert, z. B. die Aufteilung in Farbbereiche, ein Teil mit kleinen Liturgien, die zu Andachten im Tages- und Lebenslauf einladen und kurze Zwischentexte. Ich bin gespannt, ob diese Verknüpfungen den Jugendlichen auch den Zugang zum EG erleichtern werden. Inhaltlich ist das Liederbuch durch die bunte Mischung der Lieder wohl für viele Gemeinden anschlussfähig und Gelegenheiten, die unbekannten zu lernen bietet das EJW ja mit der Lern-CD-Box an. 

Noch besser gefallen würde mir das Liederbuch mit einer anderen Auswahl an Zwischentexten, die öfter den Blick vom einzelnen Menschen und seinen Lebensfragen auf ein Leben in Gemeinschaft und Verantwortung weiten würden. Im Liturgieteil frage ich mich, warum zwar ein Vorschlag für eine Abendmahlsfeier enthalten ist, während eine Gottesdienstliturgie fehlt. Und ob es nicht bei mancher Andacht im Tagesablauf mehr Raum für Lob und Dank gäbe, statt im Zögern zu verharren. Aber so wird wohl jeder seine eigenen Kritikpunkte finden. 

Insgesamt ist das Liederbuch gut durchdacht und für die Verwendung in unterschiedlichen Jugendgruppen geeignet, ansprechend gestaltet und durchaus weiterzuempfehlen. 

Marie-Luise Bühler, Vikarin in der evangelischen Kirchengemeinde Asperg

KontaktImpressumAGB