Impulse für die Konfi-Arbeit

Ein Konfi-Escape-Room zum Thema Taufe

Heiliger Bimbam, der Krug hängt fest!

Escape-Games erfreuen sich großer Beliebtheit, auch im pädagogischen Kontext. Bei diesem Baustein handelt es sich um einen Entwurf zu einem Escape-Room zum Thema Taufe, der mit Konfis durchgeführt werden kann.

Ein Baustein von Fabian Maysenhölder

Bild: Fabian Maysenhölder

Storyline

Das ist das gesamte Material, das für diesen Escape-Room benötigt wird.

Heiliger Bimbam! Irgendjemand hat den Taufkrug an den Altar gekettet! Bald steht eine Taufe in der Kirche an. Irgendein Kerl hat sich da einen Spaß erlaubt. Den Schlüssel hat er in einem Tresor/Kryptex verstaut, der mit einem Zahlenschloss gesichert ist. Der Tresor liegt auf dem Altar. Offenbar findet das ganze sehr lustig, denn er einen Brief und Rätsel hinterlassen, die zu dem richtigen Zahlencode führen. Wir brauchen die Hilfe der Konfis! Deren Aufgabe wird es sein, den Krug wieder loszuketten, damit die Taufe stattfinden kann. Schaffen sie das?

Ablauf

Die Konfis bekommen vor Beginn der Stunde im Kirchraum (falls die Andacht dort stattfindet, z. B. am Ende der Andacht) einen Brief (M1). Eine*r der Konfis soll den Brief laut vorlesen für alle. Sie werden dann in den präparierten Escape-Raum gebracht. Ziel ist, einen sechsstelligen Code ABCDEF (=6 Zahlen) herauszufinden, den sie am Kryptex-Container eingeben müssen, der auf dem Altar liegt. In diesem Container befindet sich der Schlüssel für das Schloss, mit dem der Taufkrug festgekettet ist. Der Code wiederum ist in sechs Büchern „versteckt“ (Je Buchstabe/Zahl ein Buch), die mit Vorhängeschlössern verschlossen sind. Um die Codes für diese Vorhängeschlösser zu finden, müssen die Konfis sechs verschiedene Rätsel lösen. Wenn sie alle Rätsel gelöst haben und der Code stimmt, können sie den Kryptex-Tresor öffnen, den Schlüssel herausholen und den Taufkrug losketten. Als Dankeschön gibt’s von der Gemeinde ein paar Süßigkeiten.

1. Schritt: Die Einführung

Zeitbedarf ca. 5 Minuten

Die Einführung besteht eigentlich nur darin, dass den Konfis der Brief (M1) überreicht wird. Durch den Brief werden die Konfis in die Story eingeführt und ihnen wird ihre Aufgabe deutlich. Die Übergabe des Briefes sollte inszeniert werden, etwa durch eine Person, die hereineilt und den Brief übergibt. Falls zu Beginn des Konfis eine Andacht im Kirchraum stattfindet, bietet sich zum Beispiel das Ende dieser Andacht als geeigneter Zeitpunkt für diese Inszenierung an.

Falls die Gruppe nicht ohnehin bereits im Kirchraum ist, sollte sie anschließend kurz dort hingehen, um den festgeketteten Taufkrug zu sehen. Dann geht es weiter in den präparierten Escape Room.

2. Schritt: Der Escape-Room

Zeitbedarf ca. 45-60 Minuten

Nun befinden sich die Konfis im Escape-Room. Es wird ein paar Minuten dauern, bevor sie sich darin zurecht finden und herausfinden, was sie zu tun haben. Das ist aber in Ordnung und sollte von der Leitung zunächst nicht gesteuert werden. Erfahrungsgemäß bilden sich mehrere Gruppen, die an unterschiedlichen Rätseln parallel arbeiten.

Es ist wichtig, eine gute Balance zwischen Begleitung und Zurückhaltung zu finden. Die Leitung sollte die ganze Zeit ansprechbar sein und anwesend. Die Rätsel sind bewusst teilweise etwas schwieriger gestaltet, sodass an der ein oder anderen Stelle sehr wahrscheinlich Tipps benötigt werden. Diese sollten aber nicht zu früh gegeben werden, auf jeden Fall aber, bevor bei den Konfis Frust entsteht!

Rätsel 1: Fake News zur Taufe (M2; blaue Aufgabe – blaues Schloss)

Aufgabe: Die Gruppe muss herausfinden, welche Aussagen korrekt sind. Die korrekten Aussagen führen zur Lösung, indem die dahinterstehenden Zahlen kombiniert werden.

Die Fake-News Zettel sind eingefroren in Eiswürfel. Die Eiswürfel müssen geschmolzen oder zerstört werden, bevor man zu den Aussagen kommt.

Lösung: Richtig sind nur die Streifen 2), 6), 9). Diese ergeben in der richtigen Reihenfolge (= Nummern der Fragen, darauf müssen die Konfis selbst kommen) den Code für das blaue Schloss. Der Code ist 682.

To-Do für Rätsel 1

– Aufgabenzettel auslegen. (blau kopiert)

– Ausgeschnittene/Eingefrorene Fake-News-Streifen (M2) in Schüssel hinlegen

– Handtuch danebenlegen

– Bibel bereitlegen (bzw. auf Konfi-Bibeln „vertrauen“)

– Hammer und Schneidebrett im Raum verstecken

Rätsel 2: Das Geheimnis der Kerzen (M3; rote Aufgabe – rotes Schloss)

Aufgabe: Die Konfis haben nur den Hinweis: „Lüftet das Geheimnis der Kerzen“. Sie müssen selbst auf die Idee kommen, dass die bereitliegende UV-Taschenlampe etwas damit zu tun hat. Die Kerzen sind alle mit Buchstaben beschriftet, von daher müssen sie auch darauf kommen, dass nur die markierten Kerzen für die Lösung wichtig sind. Auf diesen Kerzen stehen die Buchstaben, die das Wort „TAUFE“ bilden. Mithilfe des Entschlüsselungszettels können die Konfis dann die Rechnung erstellen, die zur Lösung führt.

Lösung: Die markierten Kerzen müssen als für die Lösung relevant identifiziert werden und in die richtige Reihenfolge gebracht werden (sodass sie das Wort „Taufe“ ergeben. Dann müssen die Buchstaben (T,A,U,F,E) mit dem entsprechenden Wert aus der Tabelle entschlüsselt werden. Das ergibt eine Rechnung, deren Lösung 150 ist. Das ist der Zahlencode für das rote Schloss.

To-Do für Rätsel 2

– Aufgabenzettel bereitlegen (rot kopiert)

– Entschlüsselungszettel hinlegen

– UV-Lampe bereitstellen oder verstecken

– Viele Kerzen im Raum verteilen und mit UV-Stift beschriften (pro Kerze ein Buchstabe)

– Die Kerzen mit den Buchstaben T-A-U-F-E markieren (Klebepunkte z.B.)

Rätsel 3: Morse-Bibel (M4; Gelbe Aufgabe, goldenes Schloss)

Aufgabe: „Lasst es krachen“ ist der einzige Hinweis, den die Konfis haben. Dieser sollte sie zu den Luftballons führen, deren Inhalt dann das Lösungswort für den PC ergibt. Diese Aufgabe ist in der Tat etwas schwieriger – hier wird es sicherlich nötig sein, den Konfis den ein oder anderen Hinweis zu geben.

Lösung: In den PC müssen die Spieler*innen das Codewort aus den Luftballons eingeben. Das Codewort finden sie in Zetteln, die in Luftballons verteilt im Raum sind. („LICHTDERWELT“ –groß- und zusammengeschrieben!) Diese müssen sie platzen lassen. In einem Luftballon ist noch die Entschlüsselungstafel des Morsecodes. Wenn sie den Code richtig eingegeben haben, kommen sie auf ein Video, das den Morsecode abspielt. Der Morsecode spielt die kurze Botschaft „Joh 1“ ab. Die Konfis müssen kombinieren und gut zuhören, um den Code zu entschlüsseln. Sie müssen selbst darauf kommen, dass sie das erste Kapitel des Johannesevangeliums in der bereitliegenden Bibel aufschlagen sollen, wenn sie den Code entschlüsselt haben. In diesem Kapitel sind Worte markiert, die den dreistelligen Zahlencode ergeben. (In der bereitliegenden Bibel sind in Joh 1 die Worte : „einer“ (V.30) | zwei (V. 35) | vier (V. 39) markiert. Der Code für das goldene Schloss ist entsprechend: 124.)

Falls die Konfis den Code gar nicht entschlüsseln können, findet sich unter M4 der zu erratende Morsecode auch in Schriftform. Er kann als Hilfestellung gegeben werden.

To-Do für Rätsel 3

– Aufgabenzettel bereitlegen (gelb kopiert)

– Auf dem Laptop die Seite mit der Codeingabe aufrufen (https://breakoutco.de/code.php?p=pAcH). Achtung: Bei mehrfacher Durchführung wird evtl. die Eingabe des Codeworts im Browser vorangezeigt. Cache leeren!

– Die Zettel mit dem Codewort in Luftballons stecken, aufblasen und im Raum verteilen

– Das Morsealphabet entweder auch in einen Luftballon oder im Raum verstecken

– Die präparierte Bibel neben den Laptop legen

Rätsel 4: Taufbefehl zusammensetzen (M5; Grüne Aufgabe, grünes Schloss)

Aufgabe: Die Konfis müssen aus 36 Teilen Mt 28,18-20 nachbauen. Die Bibelstelle ist auch dabei; sie müssen aber selbst draufkommen, dass sie dort in ihrer Bibel evtl. nachschlagen können für das Puzzle. Im Text sind Buchstaben unterstrichen, die – in der richtigen Reihenfolge – drei Zahlen ergeben und damit den Code für das grüne Schloss ergeben. Auch darauf, dass die unterstrichenen Buchstaben etwas bedeuten, sollen Konfis selbst kommen. Achtung: Das Material M5 stammt aus der Luther 2017-Übersetzung!

Lösung: Unterstrichen sind die Buchstaben: n-e-u-n / v-i-e-r / a-c-h-t). Das ergibt entsprechend 948 als Code für das grüne Schloss

To-Do für Rätsel 4

– Aufgabenzettel bereitlegen (grün kopiert)
– Laminierte Taufbefehl-Teile auf dem Tisch verteilen

Rätsel 5: Krüge wiegen (M6; Lila Aufgabe, lila Schloss)

Hinweise: Vorbereiten auf dem Tisch für diese Aufgabe

Aufgabe: Die Konfis bekommen ein „Gedicht“ als Aufgabe (M6). Sie brauchen eventuell Hilfestellung, um herauszufinden, wie sie die Lösung angehen könnten. Sicher werden sie fragen, ob sie den Raum verlassen dürfen – ja, sie dürfen. Die Spieler*innen müssen darauf kommen, alle Krüge zu wiegen. Dann müssen sie erkennen, dass der schwerste, der leichteste und die gewichtsmäßig „goldene Mitte“ für die Lösung relevant sind. In den Krügen schwimmen die Ortsangaben, die sie auch entschlüsseln müssen, um dort die richtigen Zahlen zu finden.

Lösung: Richtig kombiniert und gefunden ergeben die Zahlen: 4-9-2 als Code für das lila Schloss.

To-Do für Rätsel 5

– Aufgabenzettel mit Gedicht bereitlegen (lila kopiert)
– Küchenwaage bereitstellen
– Stift und Zettel hinlegen
– Handtuch bereitlegen
– 5 Krüge/Behälter mit unterschiedlich viel Wasser bereitstellen. Darin sind die laminierten Ortsangaben. Unbedingt müssen die Ortsangaben an die örtlichen Gegebenheiten angepasst werden. Hier kann M6 nur als Vorlage dienen!
– Am Ort für den schwersten Krug die Zahl 4 verstecken, für den mittleren Krug die Zahl 9, für den leichtesten Krug die Zahl 2.

Rätsel 6:  Puzzle mit Zahlen drauf (M7; rosa Aufgabe, rosa Schloss)

Aufgabe: Die Konfis müssen die Umschläge finden und das Puzzle lösen, das sie darin finden.

Lösung: Auf dem Puzzle ist der der Code 3-1-2 abgebildet, der auf dem Puzzle vermerkt ist und auch als solcher sichtbar wird, wenn das Puzzle zusammengepuzzelt ist. Die drei Zahlen sind der Code für das rosa Schloss.

To-Do für Rätsel 6

– Ein oder zwei Puzzleteile und den Aufgabenzettel (rosa kopiert) offen auf den Tisch legen.
– Die restlichen Teile in Umschläge verteilen (2,3 oder 4 pro Umschlag) und im Raum verstecken.

Das Finale

Sobald die Konfis alle Rätsel gelöst haben und die Schlösser geknackt haben, werden sie in den Kirchraum stürmen und im Kryptex den Code eingeben.

Lösung: Fall sie alles richtig gemacht haben, lautet dieser Code: 583960. Damit gelangen sie an den Schlüssel und können den Taufkrug losketten. Anschließend sollte der Erfolg gewürdigt werden – zum Beispiel mit einem kleinen Dankeschön der Kirchengemeinde in Form von ein paar Süßigkeiten für jeden Konfi.

3. Schritt: Die Auswertung

Zeitbedarf ca. 15-20 Minuten

Nach dem Escape-Spiel sollte in gemütlicher Runde eine Auswertung mit den Konfis erfolgen. Mögliche Reflexionsfragen:

  • Wie habt ihr den Escape-Room erlebt?
  • Wie habt ihr euch in der Gruppe gefühlt?
    • Was war gut?
    • Was war nicht so gut?
  • Was würdet ihr bei einem nächsten Mal anders machen?

Wenn hier ein Gespräch entsteht, sollte diesem unbedingt Raum gegeben werden. Inhaltliches zum Thema Taufe sollte dann auf die Folgestunde vertagt werden. Falls gewünscht, können natürlich einzelne Rätsel auch inhaltlich nochmal aufgegriffen werden – entweder in Form einer kurzen Andacht, oder indem man nochmal in den Raum zum Rätsel zurückgeht. Gut für eine inhaltliche Weiterarbeit eignen sich:

  1. Fake-News zur Taufe (Rätsel 1)
  2. Taufbefehl: Darum taufen wir! (Rätsel 4)
  3. „LICHTDERWELT“ – Passwort: Wofür steht das? (Rätsel 3)
  4. Dafür steht die Taufe: (Rätsel 6)
    1. Folgender Text ist auf dem Puzzle abgebildet. Er kann inhaltlich thematisiert werden: „Taufe bedeutet: Gott ist immer bei uns. Gott vergibt uns unsere Fehler. Gott nimmt uns in seine Gemeinschaft auf. Gott segnet unser Leben.

Bilder

Material

Benötigt

Atmosphäre

  • Laptop, Beamer und Lautsprecher für Countdown und Hintergrundmusik (mögliche Playlist: hier)
  • Tücher zum Tische abdecken
  • Nach Möglichkeit: Nebelmaschine, Deckenfluter, bunte Bühnenlichter
  • Weitere Deko-Artikel nach Belieben

Allgemein

  • M1 Brief in Briefumschlag
  • Kryptex mit Zahlencode (das hier z.B. – oder: Truhe/Box/o.ä. mit 6-stelligem Zahlenschloss)
  • 6 kleine farbige Vorhängerschlösser mit 3stelligem Zahlencode (Beispiel)
  • 6 verschließbare Tagebücher (Beispiel und Beispiel 2)
  • (Tauf/Wasser-)Krug, der angekettet wird
  • Massive Stahlkette
  • Massives Vorhängeschloss mit Schlüssel, der in Kryptex platziert wird
  • Blanko Papier & Stifte (Für Notizen bei einigen Rätseln)
  • Gummibärchen o.ä. als Belohnung

Rätsel 1: Fake News zur Taufe

  • M2 Aufgabenzettel
  • M2 Fake-News Zettel in Eis(-würfel) eingefroren
  • Bibel
  • Hammer (im Raum anderswo platzieren)
  • Schneidebrett (im Raum anderswo platzieren)
  • Handtuch
  • Schüsselchen, in dem die Eiswürfel/-klötze liegen

Rätsel 2: Das Geheimnis der Kerzen

  • M3 Entschlüsselungszettel
  • UV-Lampe
  • UV-Stift
  • Tesa
  • Kleine Zettel mit Buchstaben
  • Teelichter oder Kerzenstumpen mit aufgeklebten Zetteln
  • Markierung (z.B. Klebepunkte) für die „richtigen“ Kerzen

Rätsel 3: Morse-Bibel

  • M4 Ein Luftballon mit Morsealphabet drin
  • Laptop/Tablet mit breakoutco.de-Oberfläche offen (https://breakoutco.de/code.php?p=pAcH)
  • M7 Luftballons mit Zetteln drin, auf denen Teile des Codeworts stehen
  • Präparierte Bibel (Joh 1 markiert, siehe Rätsel 3)

Rätsel 4: Taufbefehl zusammensetzen

  • M5 Laminierte Teile des Taufbefehls

Rätsel 5: Krüge wiegen

  • M6 Laminierte Zettel mit Ortsangaben (indivduell anpassen!)
  • M6 Zettel mit Nummern drauf, ausgedruckt auf DINA6
  • 5 Krüge (Wasserkrüge/-kannen)
  • Wasser
  • Küchenwaage
  • Handtuch

Rätsel 6: Puzzle

  • M8 Puzzle (Druckvorlage, entweder professionell drucken lassen oder farbig ausdrucken und zerschneiden)
  • Umschläge für Puzzleteile

Material digital

  • 60-min Countdown (Beispiel)
  • Webseite mit Codeeingabe, die zum Morsecode führt (siehe hier)
Der Escape-Room kann in jedem beliebigen Raum durchgeführt werden, der entsprechend vorbereitet wurde. Besonders gut eignen sich atmosphärisch ungewöhnliche Räume (Kellerräume, Nebenräume der Kirche, …) , die die Konfis sonst nicht betreten (können). Für die Durchführung sollten ca. 1,5 Stunden inklusive Nachbesprechung eingeplant werden, für den erstmaligen Aufbau ebenfalls ca. 1,5, besser 2 Stunden. Hilfreich ist, wenn man mindestens eine helfende Hand zur Seite hat. Unbedingt sollte dieser Entwurf vor der ersten Durchführung mehrere Tage vorab gut durchgearbeitet werden, da einige Vorbereitungen 1-2 Tage vorab erfolgen müssen (zum Beispiel bei Rätsel 1 das Einfrieren der laminierten Papierstreifen in Eis).
Der vorliegende Baustein greift die populäre Idee des Escape-Games auf und möchte sie didaktisch überlegt im Rahmen der Konfi-Arbeit integrieren. Dabei stehen ganz bewusst weniger die vermittelten Lerninhalte im Vordergrund. Im Fokus sind die Erlebnisse, die zum einen die Konfis als Individuen haben, als auch diejenigen, die die Konfi-Gruppe als Gruppe gemeinsam haben. Das Thema dieses Escape-Rooms ist „Taufe“ – daran orientieren sich alle Rätsel. Durchgeführt werden kann dieser Baustein als Auftakt zu einer folgenden Tauf-Einheit, die bestimmte Inhalte – je nach Schwerpunktsetzung – aufgreift und vertieft. Es darf nicht erwartet werden, dass die Konfis nach dem Spielen des Escape-Rooms mit den Inhalten der Rätsel vertraut sind. Wichtige Aspekte sollten deshalb noch einmal aufgegriffen und vertieft werden.

E-Mail-Abonnement

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein. Wir informieren dich dann, wenn Bausteine online verfügbar werden. 

Neue Schwerpunkte mit zahlreichen erprobten Bausteinen sind einmal im Jahr geplant. 

Du kannst das Abo jederzeit beenden!