Impulse für die Konfi-Arbeit

Aus dem Blog

Actionbound: Smartphone-Abenteuer in der Praxis mit Kindern und Jugendlichen

Das Autor*innen-Team hat ein sehr empfehlenswertes kleines Handbuch vorgelegt, das Großes leistet. Das Wichtigste von dem, was auf zahlreichen Seiten und Tutorials im Internet beschrieben wird, ist hier nun nicht nur für Internetmuffel komprimiert zusammengestellt.

In diesem Buch finden Unentschlossene, Neugierige und Interessierte zuallererst, was Actionbounds sind und welche Möglichkeiten sie in (medien-)pädagogischen Kontexten bieten. Skeptiker*innen finden gute Gründe, Actionbound in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen, ihren Familien und weiteren Alters- und Zielgruppen zu nutzen – sei es in Outdoor- oder Indoor-Räumen, auf Entdeckungsrouten, Lernwegen, Spielstraßen, als digitale Schnitzeljagd oder als Informationsmedium, ortsgebunden oder ortsunabhängig. Neben allem Wissenswerten zu Aufbau, Einsatzmöglichkeiten und Funktionen der Smartphone-App ist schließlich unbedingt Beachtenswertes in Rechtsfragen zusammengestellt.

Aber das alles bliebe graue Theorie, wären da nicht der auf jeder Seite deutlich ersichtliche Praxisbezug und zehn exemplarische Bounds. Diese bieten nicht nur Spielspaß und Entdeckerfreuden, sondern zeigen auch ganz konkret, welche medialen Möglichkeiten und welche Aufgabenvielfalt Actionbound bietet.

Schnell wird bei den ausgereiften – und im Übrigen auch hervorragend didaktisch kommentierten – Bounds deutlich, dass sie es wert sind, kopiert zu werden. Und tatsächlich lassen sich alle zehn mit den mitgelieferten Kopierlinks und einer entsprechenden Lizenz in den eigenen Account übernehmen. Außerdem können sie auch an die örtlichen Gegebenheiten angepasst und auf die eigene Zielgruppe und ihre Fähigkeiten abgestimmt werden.
In sinnvoller Weise sind hier alle medialen und technische Möglichkeiten von Actionbound eingearbeitet und für jeden Bound grafisch dargestellt, um die Vorbereitungen und Anforderungen an den Stationen aufzuzeigen. Eine übersichtliche Tabelle hilft, schnell das Profil der Bounds zu erfassen und den passenden für Gruppe, Ort, Anlass und technische Möglichkeiten zu finden. So ist zum Beispiel ein Spaziergang zur Weihnachtsgeschichte für Kinder und ihre Familien ebenso aufgenommen wie ein Kreuzweg, ein Erntedank-Bound im gottesdienstlichen Kontext, eine Kirchenerkundung, ein Weg durch die Bibel oder ein Bound zum Beten sowie ein Bound zur Gruppenreflexion.

Es liegt auf der Hand, dass nicht jeder Bound auf jeden Ort, jede Gruppe und ihre Situation übertragbar ist. Das Handwerkszeug, um Bounds anzupassen, stellt der letzte Abschnitt des Buches bereit. Bounds modifizieren, umbauen, einzelne Teile in einen neuen Bound einfügen oder ganz neu bauen – dazu werden alle wesentlichen Funktionen der Programmierungsseite (Bound-Creator) vorgestellt und erläutert. Abschnittsüberschriften und hervorgehobene Stichworte erleichtern das Nachschlagen in dem kleinen Manual. Für suchende Leser*innen der Printausgabe wäre allerdings zudem ein Register hilfreich, um noch schneller Antworten auf ihre Fragen zu einzelnen Themen der Actionbound-Welt zu erhalten.

Ein empfehlenswertes Buch also, um sich einem für die Gemeindepädagogik empfehlenswerten Medium anzunähern! Denn was der Klappentext als praxisnahen Einstieg in die Welt der Actionbounds von den Grundlagen bis zur eigenen Erstellung verspricht, halten die 176 Seiten auch. Viel Spaß beim Ausprobieren als Spieler*in mit der App oder als Baumeister*in mit dem Bound-Creator – jedenfalls mit diesem Buch in der Hand!


Miriam Hähnel, Kathrin Rouwen unter Mitarbeit von Karsten Müller, Actionbound. Smartphone-Abenteuer in der Praxis mit Kindern und Jugendlichen. Grundlagen mit 10 fertigen Bounds – plus digitale Bounds.

buch+musik, Stuttgart 2022 / Neukirchener Verlagsgesellschaft, Neukirchen 2022, 176 Seiten, 22,00 EUR, E-Book 19,99 Euro

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr anKnüpfen:

Weitere Beiträge aus dem Blog

Jugend zählt 2 – Mehr als nur Zahlen

Die jüngste statistische Erhebung „Jugend zählt 2“ wirft ein neues Licht auf die vielfältigen Bemühungen der evangelischen Kirche und Diakonie in Baden-Württemberg, junge Menschen zu unterstützen. Durch die Einbeziehung von Freiwilligendiensten und diakonischer Arbeit mit jungen Menschen bietet diese Studie einen umfassenden Überblick über die breite Palette an Initiativen und Programmen, die darauf abzielen, junge Menschen zu stärken.

Online-Werbevideos für die Konfi-Zeit

In wenigen Wochen stehen in vielen Gemeinden die Konfirmationen an. Und damit häufig schon die Frage nach der Anmeldung für den nächsten Konfi-Jahrgang. Zu diesem Zweck stellen das ptz Stuttgart und das rpi Karlsruhe ein Werbevideo bereit, das für die Werbung zur Konfi-Zeit genutzt werden kann.

Materialien zu Antisemitismus und dem Nahostkonflikt

Der Umgang mit dem aktuellen Krieg in Israel und dem zunehmend Antisemitismus insbesondere auch in Deutschland kann eine Herausforderung sein – er ist aber wichtig, auch und gerade im Kontext der Konfi-Arbeit. Diese Konfi-Arbeit kann ein wichtiger Pfeiler sein, wenn es darum geht, Vorurteile abzubauen und ein Klima der Toleranz und des Respekts in einer zunehmend diversen Gesellschaft zu fördern.

Willkommen!

Auf unserem anKnüpfen-Blog veröffentlichen wir in unregelmäßigen Fundstücke und Ideen und Buchhinweise/Rezensionen, auf die wir außerhalb unserer jährlichen Schwerpunkt-Ausgaben stoßen.

E-Mail-Abonnement

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein. Wir informieren dich dann, wenn Bausteine online verfügbar werden. 

Neue Schwerpunkte mit zahlreichen erprobten Bausteinen sind einmal im Jahr geplant. 

Du kannst das Abo jederzeit beenden!