Impulse für die Konfi-Arbeit

Schwerpunkt

Zukunft denken – Gegenwart gestalten

Wie blicken Konfis in die Zukunft und was entdecken sie dabei? Jugendliche schauen mit unterschiedlichen Perspektiven auf das, was kommt. Mit dem Schwerpunkt "Zukunft" stellen wir Entwürfe zusammen, die sich auf vielfältige und kreative Weise mit diesem relevanten Thema auseinandersetzen.
(Bild: pixabay)
artikel zum Thema
Zukunft als Thema von Bildung
Was bedeutet es, wenn wir im Kontext von (religionspädagogischer) Bildung über Zukunft reden? Anne-Kathrin Holfelder fragt in ihrem Beitrag danach, was wir benötigen, um unsere Zukunft aktiv zu gestalten. Was denken Jugendliche? Welche Methoden können zielführend sein?
Medien-Tipps zum Thema „Zukunft“
Es kann schwierig sein, zu einem bestimmten Thema passende Medien und (Kurz-)Filme zu finden. Die Medientipps von anKnüpfen liefern Tipps und Hinweise auf geeignetes Material zum Thema "Zukunft denken - Gegenwart gestalten".

Die Bausteine aus diesem Schwerpunkt

Der siebte Schöpfungstag im Zeitbudget der Konfis
Von Thorsten Kisser und Pascal Franke
Wann erleben Konfis eine richtig gute Zeit? Zum Beispiel beim Chillen, E-Sports, TikTok und beim Spaziergang mit dem Hund. Das können heilsame Ressourcen für die Zukunft der Konfis und der lokalen Konfi-Konzeption werden.
Aus den Seligpreisungen Denkanstöße zum Friedenstiften entwickeln
Von Frauke Liebenehm
Frieden fängt bei uns an – ganz persönlich. In diesem Baustein erleben die Konfis, wie jede und jeder Einzelne zu einem besseren, friedlicheren Zusammenleben beitragen kann. Am Ende stehen ihre ganz konkreten Ideen die sie als Buttons mitnehmen und verteilen können.
Konfis gestalten Virtuelle Realitäten (VR)
Von Miriam Meir
Eine Zeitreise in die Zukunft? In einer virtuellen Realität (VR) ist das möglich! In diesem Baustein basteln Konfis VR-Brillen, lassen sich von innovativen Projekten inspirieren und malen ihre Vorstellung einer besten Zukunft als 360°-Bild.
Konfis entdecken Utopien als Antrieb für Veränderungen
Von Enya Purnhagen
Wie soll die Welt von morgen aussehen? Was kann und muss sich verändern? Und welche Schritte können wir auf dem Weg in eine nachhaltigere und gerechtere Zukunft gehen? Diesen Fragen gehen Konfis in diesem Baustein nach.
Bibeltexte, die Hoffnung machen!
Von Ekkehard Stier
Konfis erleben eine Welt, die von vielen verschiedenen Krisen geprägt ist. Viele Jugendliche blicken deshalb pessimistisch in die Zukunft. Woher bekommen sie Hoffnungsbilder, die sie aufrichten und ihnen Lust machen, ihre eigene Zukunft aktiv zu gestalten?
Was Gemüse mit der eigenen Zukunft und mit Segen zu tun hat – ein Gemüseprojekt
Von Cornelius Küttner
Es ist möglich, jetzt die Zukunft zu gestalten. Ganz sinnfällig wird dies beim Säen: Wer heute etwas aussät und sich gut darum kümmert, wird mit etwas Glück in der Zukunft ernten können. In diesem Konfi-Projekt geht es um: Saatgut. Erde. Himmel und Hände.
Digital-kreativer Zugang zu biblischen Texten
Von Thomas Ebinger
Die Zukunft: Hoffnungsfroh oder sorgenvoll? Sowohl unter Konfis als auch in der Bibel finden sich beide Aspekte. Dieser Baustein lädt ein, sich in der digitalen Welt von Minecraft/Minetest mit dem Thema kreativ auseinanderzusetzen, und regt zum Nachdenken und Diskutieren an.
Konfis teilen ihre Sorgen und gestalten „Hoffnung“
Von Martin Trugenberger und Fabian Maysenhölder
Zukunftssorgen in eine hoffnungsvolle Perspektive einbetten: das möchte dieser Baustein erreichen. Die Konfis tauschen sich über ihre Gedanken zur Zukunft aus und entdecken Ressourcen, aus denen sie Mut, Kraft und Zuversicht schöpfen können.
Sieben Stationen für alle Sinne
Von Kristina Schnürle. Nach einer Idee von Felix Emrich, Christine Labusch und Sönke von Stemm (RPI Loccum)
Mal auf dem Boden liegend in die Wolken schauen, mal mit der Lupe am Waldboden, mal pfeifend und mal rennend: An sieben Stationen erspüren Konfi-3-Kinder, dass Menschen eingebunden sind in Gottes gute Schöpfung. Heute und in Zukunft.
Ein Klettertag in der Halle
Von Janis Fels
Durch die sportliche und mentale Herausforderung in der Kletterhalle wachsen Konfis über sich hinaus und erleben gleichzeitig: Auch wenn meine Kraft ans Ende kommt, bin ich gehalten. Ein Nachmittag mit viel Spaß, Action und Tiefgang.
Das Redaktionsteam & die Autorinnen und autoren dieser Ausgabe

Wir bedanken uns bei allen Autorinnen und Autoren dieser Schwerpunkt-Ausgabe:

  • Thomas Ebinger ist Pfarrer in Kemnat.
  • Janis Fels ist Pfarrer in Berghülen, Bühlenhausen und Treffensbuch.
  • Pascal Franke ist Vikar in Oberriexingen.
  • Anne-Katrin Holfelder arbeitet im Referat Promotionsförderung bei der Heinrich-Böll-Stiftung.
  • Thorsten Kisser ist Pfarrer in Oberriexingen und Referent für „Diakonische Gemeinde- und Quartiersentwicklung, inklusiv“ am ptz Stuttgart.
  • Cornelius Küttner arbeitet als Pfarrer in Stellenteilung in der Kirchengemeinde Merklingen. Die anderen 50% investiert er in das Projekt Q mit einer Pfarrstelle für Neue Aufbrüche.
  • Frauke Liebenehm ist Dozentin für Friedens- und Demokratiebildung am ptz Stuttgart.
  • Fabian Maysenhölder ist Redaktionsmitglied von anKnüpfen und Studienassistent für Konfi-Arbeit ptz Stuttgart.
  • Miriam Meir leitet die Projektstelle „Konfis und die Eine Welt“ an der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt e.V.
  • Margit Metzger ist Medienpädagogin und war Dozentin am ptz Stuttgart. Inzwischen ist sie im Ruhestand. 
  • Enya Purnhagen 
  • Kristina Schnürle ist Redaktionsmitglied bei anKnüpfen.
  • Ekkehard Stier ist Redaktionsmitglied bei anKnüpfen und Studienleiter für Konfi-Arbeit am rpi Karlsruhe.
  • Martin Trugenberger ist Redaktionsmitglied bei anKnüpfen und Dozent für Konfi-Arbeit am ptz Stuttgart.
Die anKnüpfen-Redaktion im Juli 2022.

Mit viel Freude und Einsatz wird jede Ausgabe von anKnüpfen von einem engagierten Redaktionsteam geplant und erarbeitet. 

Von links nach rechts im Bild:
Kerstin Günther, Bernd Wildermuth, Fabian Maysenhölder, Sandra Alisch, Ute Mickel, Gunnar Kuderer, Martin Trugenberger, Kristina Schnürle, Ekkehard Stier und Eva Günkinger.

Nicht im Bild:
Anna Maria Baltes, Laura Breuninger