Impulse für die Konfi-Arbeit

Aus dem Blog

„Hoffnung … von guten Mächten“: KU Praxis 67

Auch das neue KU Praxis bietet eine reiche Fülle an Bausteinen für die Konfi-Arbeit – zu einem Thema, das aktueller kaum sein kann: Hoffnung. KU Praxis „Hoffnung“ bietet Bausteine, die je nach Lust und Aufwand gut mit den Konfis durchgeführt werden können.

KU Praxis ist gedacht für Haupt- und Ehrenamtliche, die Konfi machen. Die darin enthaltenen Bausteine stammen zum Großteil von den Verantwortlichen der Konfi-Arbeit aus den Landeskirchen und sind erprobt im Konfi. Manche Bausteine haben ausformulierte Impulse, bei anderen braucht es mehr eigene Vorbereitung. Jeder Baustein beginnt mit Vorbemerkungen. Anschließend wird alles benötigte Material aufgeschlüsselt. Im Anschluss wird dann der Ablauf ausführlich dargestellt. Bilder illustrieren viele der einzelnen Schritte. Es gibt konkrete Zeitangaben.

Auch das neue KU Praxis bietet eine reiche Fülle an Bausteinen für die Konfi-Arbeit – zu einem Thema, das aktueller kaum sein kann: Hoffnung. Wie gewohnt beginnt die Arbeitshilfe mit einem Editorial und einer Orientierung zum Thema. Mit einem leicht schulischen Blick beleuchtet die Autorin vier Momente der Hoffnung, vor allem aus entwicklungspsychologsicher Sicht.

Es folgen 14 Bausteine, darunter einer, der auch für Konfi 3 geeignet ist, und einer, bei dem die Teamer*innen sich besonders vorbereiten und beteiligen. Zusätzlich gibt es einen Entwurf für einen Gottesdienst, den man mit den Konfis feiern kann. Im Forum finden sich acht weitere Beiträge unterschiedlicher Ausrichtung. Neben Infos gibt es viele QR- Codes, die zu Liedern oder Filmen führen. Ergänzende Materialien zum Download gibt es unter www.ku-praxis.de

Das aktuelle Thema: „Hoffnung   von guten Mächten“ nimmt auf, was Jugendliche seit dem Frühjahr 2020 erleben und was durch den Angriffskrieg Russlands noch verstärkt wurde: Worauf kann man noch hoffen – „Zwischen Löwengrube und Gottvertrauen“. Einige der Entwürfe arbeiten mit biblischen Texten und Bildern. Dazu gehören die Offenbarung des Johannes, Daniel in der Löwengrube und Psalm 91. Hiobs Geschichte bringt mit dem Stichwort „Trost“ die Jugendlichen zur Frage, was sie tröstet, wenn sie untröstlich sind.

Bei anderen Bausteinen beschäftigen die Konfis sich mit Menschen, die als Vorbilder dienen können. Neben Sophie Scholl und Dietrich Bonhoeffer sind das auch die aktuellen Influencer*innen und Superheld*innen aus dem Marvel-Universum und der Bibel. Auch mit einem Video über die Osterfreude kann gearbeitet werden. Die Bausteine sind für Einheiten zwischen 60 Minuten und einem ganzen Konfi-Tag (6 Stunden) gedacht. Die meisten umfassen 90 bis 180 Minuten.

Die Autor*innen setzen viele unterschiedliche kreative Methoden für das Arbeiten mit Texten ein. Besonders spannend ist zum Beispiel „Variante-3-Fokus: Am Ende der Anfang“ im Baustein „Starke Bilder für große Krisen“: Das Ende einer Erzählung soll als Anfang einer neuen dienen. Die Konfis bringen jeweils einen letzten Satz aus ihrem Lieblingsbuch mit. Dieser Satz wird an eine andere Person gegeben. Diese macht daraus einen neuen Satz, indem sie die einzelnen Wörter ausschneidet, neu aufklebt und mit weiteren Wörtern zu einer neuen Geschichte ergänzt.

Andere Methoden sind der Gang durch einen „walk of hope“ oder Stationen, an denen man (Schutz-)Engeln begegnen kann. Den Autor*innen ist anzumerken, dass sie gerne und viel mit Konfirmand*innen arbeiten.

KU Praxis „Hoffnung“ bietet Bausteine, die je nach Lust und Aufwand gut mit den Konfis durchgeführt werden können. Die einzelnen Schritte sind so erklärt, dass auch ungeübte Mitarbeitende mit dem Baustein arbeiten können. Wichtig ist dabei, sich den Baustein vorab in Gänze anzuschauen: Liegt er mir persönlich und meiner Theologie oder entspricht er dem, was ich mit den Jugendlichen erleben möchte?


KU Praxis. Für die Arbeit mit Konfirmandinnen und Konfirmanden, Band 67 „Hoffnung … von guten Mächten“. Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 2022, 80 Seiten, 20,00 Euro, Fortsetzungspreis 19,00 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr anKnüpfen:

Weitere Beiträge aus dem Blog

Materialien zu Antisemitismus und dem Nahostkonflikt

Der Umgang mit dem aktuellen Krieg in Israel und dem zunehmend Antisemitismus insbesondere auch in Deutschland kann eine Herausforderung sein – er ist aber wichtig, auch und gerade im Kontext der Konfi-Arbeit. Diese Konfi-Arbeit kann ein wichtiger Pfeiler sein, wenn es darum geht, Vorurteile abzubauen und ein Klima der Toleranz und des Respekts in einer zunehmend diversen Gesellschaft zu fördern.

#createsoundscape – Konfis entdecken Kirchenglocken

Im Kirchturm ist was los! Aber was genau? Um das herauszufinden, muss man hinein und hinauf.
Im Rahmen einer kirchen(raum)pädagogischen Abenteuerreise bekommen die Jugendlichen die
Möglichkeit, ihre Kirche wahrzunehmen – nachhaltig und positiv.

Willkommen!

Auf unserem anKnüpfen-Blog veröffentlichen wir in unregelmäßigen Fundstücke und Ideen und Buchhinweise/Rezensionen, auf die wir außerhalb unserer jährlichen Schwerpunkt-Ausgaben stoßen.

E-Mail-Abonnement

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein. Wir informieren dich dann, wenn Bausteine online verfügbar werden. 

Neue Schwerpunkte mit zahlreichen erprobten Bausteinen sind einmal im Jahr geplant. 

Du kannst das Abo jederzeit beenden!